Noch ´ne FAM

Erlebnisse mit einem gebrauchten Klepper Jollenkreuzer

Über mich

bild0030neu.jpg  Der Autor mit Vorschoterin (Tochter) auf der FAM von Freunden auf unserem derzeitigen Segelrevier,

dem Neusiedlersee in Österreich. Die Anfahrt ist von uns aus zwar etwas weit (ca. 1000km), man wird aber dafür

mit einem 1a Revier entschädigt. Alle Windverhältnisse (bis Sturm), Große Fläche (ca.36x8km), Berge, Puszta und

abends zum Heurigen. Hier habe ich auch einen Segelschein gemacht.

Angefangen mit dem Segeln habe ich als “Spätberufener” als Mitvierziger in den späten 90igern auf der Müritz.

Habe dort zunächst den Binnenschein gemacht und später noch den SBF-See.

Im Augenblick “hänge” ich am SKS, Teilprüfungen schon absolviert, aber ein ziehmliches “geochse”.

Als eigene Boote hatte ich zunächst eine Lanaverre X4 (Lasertyp) und bis jetzt noch eine 420iger.

Habe mir einiges an praktischer Segelerfahrung auf diversen Leih-Schiffen geholt (die größte bis jetzt eine 32-Fuß Rebell).

Der Schritt zur FAM kam aus der Überlegung ein noch trailerbares Boot

mit Schlafmöglichkeit zu haben, da ich jetzt auf diversen Revieren

(In-/Ausland) etwas vakabundieren möchte.

Während der Kaufverhandlungen wurde ich dankenswerter Weise vom techn. Obmann der FAMAS, Karl-Heinz Rieck mit Rat unterstützt. Nach dem Kauf wurde ich dann Mitglied bei der Klassenvereinigung der “FAMAZEUTEN”, der FAMAS.

Das war im August 2010, danach kam das Boot in ein schönes trockenes Winterlager. Ende März kam dann diese “Unruhe” auf (…Wasser, Wasser, Boot, Boot…).

Vor dem Spaß allerdings hat aber Neptun das schweißtreibende Refit gesetzt.

Dieses möchte ich chronologisch auf der Seite Refit beschreiben.

Unser Sponsor:
Ölzeug, Segelbekleidung & Zubehör




Erstellen Sie Ihr eigenes Blog